GisChem

Natriumhypochlorit-Lösung ab 10 % Chlor aktiv


GEFAHR

Kann gegenüber Metallen korrosiv sein. (H290)
Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. (H314)
Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung. (H410)
Entwickelt bei Berührung mit Säure giftige Gase. (EUH031)

Natriumhypochlorit-Lösung ab 10 % Chlor aktiv wird auch als Chlorbleichlauge oder Natronbleichlauge bezeichnet.
CAS-Nummer: 7681-52-9

BrancheBezeichnungPiktogramme / H-Sätze
Chemie
Natriumhypochlorit-Lösung ab 10 % Chlor aktivH290-H314-H410-EUH031

1) Die Datenblätter enthalten stoff- bzw. produktgruppenspezifische Gefährdungen und Maßnahmen. Sie unterstützen daher bei der Gefährdungsbeurteilung nach GefStoffV.
2) Der Arbeitgeber muss für den Umgang mit Gefahrstoffen schriftliche Betriebsanweisungen erstellen. Diese enthalten in kurzer Form die wichtigsten Gefährdungen und Schutzmaßnahmen und sind ein Ergebnis der Gefährdungsbeurteilung.
Daher stellt GisChem nur Betriebsanweisungen im Entwurf zur Verfügung, die betriebs- und arbeitsplatzspezifisch ergänzt werden müssen.

Die DGUV-I 203-086 Chlorung von Trinkwasser gibt eine Handlungshilfe für Arbeiten mit Chlorierungseinrichtungen und -chemikalien.
Zur Trinkwasserdesinfektion werden technische, organisatorische und personenbezogene Schutzmaßnahmen beschrieben und Hinweise zum Betrieb von Anlagen und zur Einrichtung von Räumen gegeben.

Natriumhypochlorit-Lösung ab 10 % Chlor aktiv // //